Einmal illustrierter Druck, eBook & Hörbuch im Akkord!

Ein Glück, dass wenigstens die Geschichte schon geschrieben war. ^^'

Ja ich weiß, Der kleine Weihnachtsteig ist in seinem Umfang noch ziemlich überschaubar. Trotzdem wollen die zehn Illustrationen erst gezeichnet und dann koloriert, der Umschlag entworfen und das Hörbuch eingesprochen und geschnitten werden. Das eBook war in dieser Hinsicht mit Abstand noch am pflegeleichtesten ...

Wie ich zu diesem Glück gekommen bin? Und was genau daraus noch werden soll? Ich kläre euch gern darüber auf. ^.~


Weihnachtliches Komplettpaket ad hoc ...

Ich hatte ja in meinen letzten Beiträgen mal erwähnt, dass ich für meine kommenden Projekte einigen kompetenten Leuten noch die ein oder andere Frage stellen wollte. Na ja, also saß ich eines schönen Abends auch beim Stammtisch von Frauen in die Wirtschaft und bekomme die erst einmal harmlose Frage gestellt, ob ich nicht auch was Schönes für das Geschenk-Lokal im Sternenzelt auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt (dem übrigens größten seiner Art in Norddeutschland *hüstel*) hätte. Aber ich müsse mich dort dann einen Tag an einem Adventswochenende und unter dem Motto "Künstler zum Knuddeln" mit einer anderen Künstlerin um die Kasse und Kunden bzw. interessierte Leser kümmern ...

 

Natürlich bekam ich sofort ein jähes Leuchten in den Augen und sagte: "Ja, mach ich. Ich hab da noch son Weihnachtsmärchen, ist bisschen eigentümlich, aber ganz niedlich. Geht um Weihnachtsgebäck. - Ja, ich guck mal ..."

Aus diesem "Ja, ich guck mal ..." wurde dann ein Reihe langer Abende (da man als moderene Künstlerin tagsüber für den eigenen Lebensunterhalt ja gerne selbst aufkommt), gefolgt von der obligatorischen November-Wochenend-Erkältung und einer weiteren Reihe langer Abende, weil man als kreativer Mensch natürlich mehr Ideen hatte und den tatsächlichen Aufwand in seinem Ausmaß gnadenlos unterschätz hat. Jedenfalls war es alles andere als langweilig. ^^'

 

Den Anstoß für diese bis heut gefühlt ausufernde Umtriebigkeit gab dabei anfangs nur die Überlegung: "Hm. An sich ist die Geschichte ja etwas kurz für eine eigene Druckausgabe. Und so als kleines und schönes Geschenk zu Weihnachten ... Ja, da mach ich mal was wirklich schönes draus! ^o^"

 

Darauf folgten dann die Eingebungen: "Da müssen Bilder rein!", "Ja klar, alles in Farbe!", "Genau, und ein Hörbuch passt auch prima dazu! Ist ja Weihnachten, da hört man ja gerne Geschichten", "Och ja, wo so wie so ein Download nötig ist, kannste ja auch gleich mal ein eBook mit fertig machen. Ist da eigentlich eh mein Metier", "Und natürlich brauchst du eine schöne Druckqualität. Bisschen was Stabiles, weil irgendwie hat es ja durchaus auch die Eignung zu einem Kinderbuch ..."

Das wiederum konfrontierte mich wenig später Gedankengängen wie: "Wie soll so ein kleiner pummeliger Teigklumpen eigentlich aussehen?", "Koloriert wird selbstverständlich am Computer! ^_^ - Äh, aber nur und ausschließlich mit der Maus ... ^^' - Ich hab die Schnauze voll von Waffeln und meine Hand tut weh!!! T_T", "Stimmt ... Audio-Dateien muss man schneiden ... - Irgendwie klinge ich an dieser Stelle komisch ... Wie klingt eigentlich so ein Streuselhefekuchen?", "Ja, der Download geht einfach mit dem QR-Code, aber ... Oh. Ich glaub, ich muss die Bücher irgendwie einzeln einpacken ..." "Gut, die Druckerei braucht sieben Tage für Druck und Lieferung ... Und wenn ich das alles rechtzeitig haben will, dann muss ich spätestens bestellen am ... DAS IST JA SCHON IN DREI TAGEN!!! o.O" ...


Das Gröbste ist geschafft ...

Man wächst ja mit seinen Herausforderungen - oder wie das heißt ... Jedenfalls habe ich gestern früh 100 kleine Weihnachtsteig-Geschichten termingerecht im Sternenzelt abgeliefert und habe damit hoffentlich die meiste Arbeit hinter mir. Jetzt fehlen nur noch der (vorerst auf ein einziges Produkt angelegte) Online-Shop und die Vorbereitungen für mein Adventsgewinnspiel, bei dem ihr insgesamt vier Mal ein paar tolle Weichnachtspäckchen aus der Schreibwerkstatt der Fantasy für Freigeister gewinnen könnt. Mit jedem Advent geht also schon bald für euch ein Lichtlein an - ja, gut, auch hier muss ich noch ein paar Sachen vorbereiten. Ach ja, und am 17. Dezember bin ich ja auch bei "Künstler zum Knuddeln" im Sternenzelt vor Ort! ^o^

 

Aber spätestens am 24. Dezember geht es hier dann wieder einen Schritt ruhiger zu. Zumindest bis im Januar die nächste große Schaffenswelle anbricht und ich mich etwa ein bis dreimal in der Woche frage, was zum Kuckuck ich hier eigentlich tue. Na ja, wenigstens macht es Spaß und ich freu mich drauf. ^.~

 

So, aber nun wieder zurück ans Werk! Ich muss noch ein paar Weihnachtslichter ausmalen und der Hexenkater ist nächste Woche auch mit seiner neuen Episode dran. Ach ja, und wir haben übrigens unsere Blogparade "Meine Katze, ihre Marotten und ich" noch bis zum 31. Dezember 2016 verlängert!

 

Und was macht ihr die nächsten Wochen so? ^_^


Ach ja, und hier geht's übrigens zur Buch-Info ... ^^



Eure Platti


Kommentar schreiben

Kommentare: 0