Was für ein Sommer ...

Wohlan, dann holen wir diesen Blog mal aus dem Sommerloch ... ^^'

Ja, ich weiß, dass hier seit eineinhalb Monaten nicht sonderlich viel Sichtbares passiert ist. Trotzdem liegt hier die Betonung eindeutig auf sichtbar. Also gebe ich euch hier und jetzt einfach mal eine kurze Zusammenfassung, womit ich mir so die Zeit vertrieben habe. Alles natürlich im rein professionellen Sinne als Indie-Autorin versteht sich. ^.~


Von Autorenstammtisch bis Unicon

Ja, ich habe ihn endlich - nach gut zwei Jahren als offiziell freischaffende Autorin - gefunden: Den Autorenstammtisch in Mecklenburg-Vorpommern. ^o^ Und das war wirklich gar nicht mal so einfach ... In erster Linie aus purem Gnatz darüber, dass sich in unserem schönen Landstrich keine  Autoren zu einer Initiative oder ähnlichem zusammenfinden können, habe ich nämlich selbst erstmal eine entsprechende Online-Plattform initiiert und mit dem treffenden Titel Schreiben in MV versehen.^^ Nachdem ich dann auch die dazu passende Facebook-Gruppe gegründet hatte, wies mich endlich jemand darauf hin, dass des doch schon eine Gruppe gibt. Und wie es der Zufall so wollte, wurde dort gerade versucht, den Autorenstammtisch für Mecklenburg-Vorpommern wiederzubeleben. ^-^

 

Das war etwa Mitte Juli. Jetzt haben wir Anfang September und ich war vergangenen Dienstag bei meinem inzwischen zweiten Autorenstammtisch hier in Rostock. Und: Juhu! Ich bin nicht die Einzige, die nach Anschluss und Austausch in der regionalen Szene sucht. ^o^ Jetzt stecke ich allerdings erstmal in der Zwickmühle, ein paar Sachen mal ganz anders anzupacken und trotzdem den Kurs, den ich mir gesetzt habe, einzuhalten. ^^'  Ich denke, um die Wahrnehmung von ein oder zwei Beratungsangeboten werde ich wohl nicht drum herum kommen. Aber so ist das eben, wenn man den einen oder anderen Rat bekommt und anschließend noch wenigstens einen Schritt nach vorne machen will.

 

Umso "schlimmer" ist es, dass wir auf der Unicon in Kiel (mit Hexenkater ^^) ebenfalls ein paar sehr spannende Anregungen verabreicht bekommen haben, die bei mit offene Türen eingetreten haben. Die Zwickmühle erwähnte ich ja bereits, nicht war? ^^'

 

Ich denke, jetzt heißt es erst einmal kurz inne halten, mit ein paar Leuten reden und einen Plan machen. Und ich muss mir unbedingt einen Kalender für 2017 besorgen ... Vielleicht auch zwei, eben einen Für die Tasche und einen für die Wand. ^.~

 

 

Aber so viel soll es nun von meinen organisatorischen Zwiespälten für heute auch gewesen sein. Zur Entspannung für Zwischendurch habe ich zum Glück immer noch das Schreiben. ^^

 

Ich wünsche euch einen sonnigen Start in den September!


Eure Platti


Kommentar schreiben

Kommentare: 0