· 

Es geht auch mit eBook: Der NORDCON 2016 ^^

Der NORDCON 2016 in Hamburg liegt nun hinter uns und damit auch drei etwas schlafarme Nächte sowie viele sehr einprägsame Erfahrungen. ^_^

 

Nun ja, schön, in Sachen Bildmaterial haben wir uns diesmal vielleicht etwas zu sehr ablenken lassen ... Gut, ich geb's zu. Meine persönlichen Prioritäten lagen verstärkt auf den Unterhaltungen mit euch - also meinen (potenziellen) Lesern - und mir ging das Getippel am Smartphone mit dem tranigen Netz auf den Keks. >.< Es gab einfach überall etwas viel Interessanteres zu gucken, als nur dieses ... Display ... ^^' - wie z.B. Topfkuchen! ^o^


Fantasy für Freigeister im Scriptorium

Jawohl, kurz vor dem NORDCON hatte es mich überkommen. Ich hatte Bock zum Kuchenbacken. ^_^ Natürlich hatte ich auch mehr oder weniger Bock auf den Kuchen an sich, aber da ich ja ein ganzes Wochenende mit bereitwilligen Abnehmern vor mir hatte, bot sich endlich einmal die Gelegenheit diesem innerlichen Bedürfnis in seiner Gänze nachzukommen. ^.~

 

Dass wir mit dem Kuchen so ganz nebenbei auch ein paar NORDCON-Besucher zu dem ein oder anderen Gespräch nötigen konnten, war obendrein ein äußerst angenehmer Nebeneffekt. Nichtsdestotrotz konnte unser Stand noch aus ganz anderen Gründen für Aufmerksamkeit sorgen. ^^

Obwohl wir recht bald gemerkt haben, dass sich in naher Zukunft wohl eine Investition in diese präsentationstauglichen Buchstützen lohnen könnte, hat unser Stand dank Farbgebung und Motto durchaus so einiges an Interesse wecken können. Na schön, vielleicht haben auch unsere T-Shirts einen entsprechenden Beitrag dazu geleistet. Vor allem die Variante in Blau mit Neongrün. ^^'


eBooks und Fantasy: Natürlich geht das! ^o^

Besonders spannend fand ich es aber auch, dass wir im Scriptorium die einzigen Aussteller mit reinem eBook-Angebot in Sachen "Bücher" waren. Natürlich wurde hier und da auch mal gefragt, ob wir auch richtige Bücher haben, aber das geschah in erster Linie eher aus Neugier als aus dem Grund, dass analogen Büchern der Vorzug galt. Ehrlich gesagt war ich trotz unserer Erfahrungen auf der Leipziger Buchmesse wieder einmal sehr positiv überrascht, wie bereitwillig auch in der gestanden Fantasy-Szene digital gelesen wird. Zum Teil hatte ich sogar das Gefühl, dass die werte Leserschaft in dieser Hinsicht ein ordentliches Stück moderner denkt, als so manche Verlage und Autorenkollegen. Wie gesagt, ich war ja selbst ganz baff, was wir mit unserem farbenfrohen und digitalen Konzept alles so an offenen Türen eingerannt haben. ^^' Aber es ist auch genau diese Resonanz meiner (potenziellen) Leser, die mich als Indie-Autorin in meinem Tun, Handeln sowie in meinem Schreiben noch einmal bestärkt.

 

Außerdem haben mir ebenfalls die Gespräche mit den anwesenden Autoren und Autorinnen einiges verdeutlicht. Hier und da ging es natürlich um die Frage "Analog oder digital?". Aber auch das Thema "Verlag - ja oder nein?" kam gelegentlich zur Sprache, vor allem im Hinblick auf jeweils eigene Erfahrungen. Na ja, und schließlich landete man dann mal bei der Frage "Was schreibst du eigentlich?". Ich bin immer wieder fasziniert, was sich an sogenannten Subgenres so in der Fantasy- und Sifi-Szene herumtreibt. Und obwohl das Scriptorium auf dem NORDCON während des gesamten Event-Zeitraums in etwa 15 Schriftstellerinnen und Schriftsteller beherbergte, gab es eine entsprechend vielseitige Bandbreite. Außerdem habe ich gelernt, dass das Label "Steampunk" in seiner sowohl literarischen als auch zeichnerischen Ausgestaltung nicht auf die leichte Schulter zunehmen ist und es gewisse Regeln zu beachten gibt, sodass ich inzwischen ganz froh bin, mir mein mehr oder minder eigenes Genre der "Fantasy für Freigeister" mit gelegentlichen Steampunk-Elementen zusammen geschustert zu haben. ^^'


Fazit zum NORDCON 2016

Hach, wie soll ich's sagen ... Die Nachwirkungen zeigen bereits erste Folgen. ^^'

 

 

Nachdem wir im letzten Jahr vornehmlich mit Kollegen (also anderen Autorinnen und Autoren bzw. Illustratorinnen und Illustratoren in Mie's Fall) gesprochen haben, war es diesmal schön, das direkte Feedback von euch - unseren Lesern - einzusammeln und auch eure Wünsche und Anregungen abzuholen. Denn aufgrund dieser Anregungen habe ich bereits ein paar Änderungen an meiner Website vorgenommen bzw. ich bin immer noch dabei, um euch auf diesem Wege ein paar Sachen zu vereinfachen. Wenn ihr z.B. einen Blick auf die Startseite werft, fällt euch vielleicht die kompaktere Begrüßung ins Auge. Über die weiteren Umbauten und deren Intention kläre ich euch der besseren Reichweite halber (^.~) demnächst in einzelnen Blog-Beiträgen auf. Bis hier hin, soll es für diesen Beitrag jedoch erst einmal reichen. Nur eine Frage hätte ich noch, die ihr mit mir und untereinander gern in den nachfolgenden Kommentaren diskutieren könnt: ^-^

 

Wie geht ihr an euren Lesestoff heran? Lest ihr noch klassisch analog oder gehört ihr zu den Vorreitern der digitalen eBook-Bewegung? ^.~


Eure Platti


Kommentar schreiben

Kommentare: 0