von Bitterweg. Das DuneburgDebakel ist wieder da!!!

Das lange (neuerliche) Warten hat ein Ende, denn es ist endlich so weit: von Bitterweg. Das DuneburgDebakel ist wieder im Buchhandel und glänzt in neuen Farben und Facetten. ^-^

 

Um so mehr ist es an der Zeit, euch diese neuen Facetten mit den entsprechenden Hintergründen zu präsentieren. ^.~



Na schön, ihr habt mich erwischt. >.< In meinem letzten Beitrag hatte ich ja den 15. April 2016 für das Release angekündigt. Den aufmerksamen Beobachtern unter euch mag es eventuell jedoch auffallen, dass in den Online-Shops und beim Verlag der 10. April angezeigt wird. - Doch das liegt schlicht und einfach daran, dass man sein Buch entweder ziemlich langfristig (so, einen Monat vorher ...) hochladen sollte, damit es vom System pünktlich am Tag X in den Shop geladen wird, oder es mit 3 - 4 Tagen Vorlauf einfach direkt in Verkauf schickt, da die verschiedenen Online-Händler gelegentlich diese 3 - 4 Tage brauchen, um es freizugeben. Das Manko bei letzterem Verfahren ist eben nur, das Tag 1  auch als Tag der Veröffentlichung angegeben wird, selbst wenn das Buch erst 2, 3, 4 Tage später im Laden zu haben ist. - So und nun ratet Mal, mit welcher Methode ich von Bitterweg. Das DuneburgDebakel veröffentlicht habe. ^^' 

 

Aber wie dem auch sei. Das Wichtigste ist doch, dass ihr das Buch zu dem von mir großspurig angekündigte Termin im Handel findet - und genau das ist an dem heutigen Tag der Fall. ^_^

 

Also ...

Was ist neu am DuneburgDebakel?


Dass sich am Titelbild einiges getan und sogar hier und da richtiges Bildmaterial ins Buch geschlichen hat, habe ich im März ja schon lang und breit in einem Beitrag ausgeführt, weshalb ich nun endlich mal auf die inhaltlichen Veränderungen zu sprechen komme. ^.^

 

Es ist also das Folgende passiert:


Es gibt jetzt ein Vorwort

Wie ihr ja wisst, sehe ich mich neben der Schriftstellerei auch als Bloggerin, die gern mal über ihre Erfahrungen berichtet. Und da ich mich außerdem auch als Unternehmerin betrachte, die in Sachen "Storytelling" als Marketing-Technik durchaus bewandert ist, habe ich mir mal etwas von dem Meister des gepflegten Horrors abgeguckt. Ich meine die gerne mal ausufernden, aber nicht unbedingt uninteressanten Vorworte von Stephen King, die gerade für mich als angehende Schriftstellerin ausgesprochen spannend waren. Allerdings habe ich das Vorwort nun nicht verfasst, weil "der" das auch gemacht hat. Schon bei Dieses Hutmenschenkomplott habe ich es geschrieben, um meinen bzw. unseren Standpunkt klar zu stellen. Ich finde es wichtig, meinen Lesern - also euch - gegenüber mit offenen Karten zu spielen und dazu gehört eben auch, dass ich dazu stehe, dass ich meinen Debüt-Roman noch einmal überarbeitet habe, weil es nach knapp zwei Jahren "Learning-by-Doing" und einem Anfang bei gerade zu Null einfach angebracht war und ist. Alles heimlich und peu à peu zu verbessern bringt es so wie so nicht, wenn es an mehreren kleinen Ecken kneift. Außerdem kommt man mit seinen Nachbesserungen dann gar nicht zum Ende, weil man auf die Dauer immer irgendetwas findet ... ^^' Das war letztendlich auch der Grund, weshalb ich mich für einen kompletten Neustart entschieden habe, was in der freien Wirtschaft der großen Verlage im Übrigen gar nicht mal so untypisch ist. (*flüster* Da redet nur kaum einer öffentlich drüber. ^.~)

 

Jedenfalls könnt ihr jetzt ein paar delikate Feinheiten auch bei von Bitterweg. Das DuneburgDebakel im Vorwort in Erfahrung bringen. Oder ihr lest es einfach gleich hier online und setzt zwecks Feedback einen Kommentar darunter. ^^ *zärtlich mit dem Zaunpfahl winkt*

 

Gut, im Vergleich zu dem knappen Statement vor dem ersten Tyrrin Hexenkater Band ist es schon um einiges umfangreicher geworden, aber um das Buch herum, hat sich ja auch etwas mehr getan. ^_^


Begrifflichkeiten und Kontur

Aber nun zu den wesentlichen Aspekten der Überarbeitung. ^^ Und zwar habe ich die bisherigen Rezensionen, das darüber hinausgehende Feedback sowie meine praktischen Erfahrungen beim Schreiben von Tyrrin Hexenkater und Co aus den vergangenen zwei Jahren zum Anlass genommen, meinem "Versuchskaninchen" - denn nichts anderes ist die ursprüngliche Fassung des ersten von Bitterweg-Romans letztendlich ^^' - die Zuwendung zu geben, die es verdient. ^.~

 

Diese Zuwendung äußert sich in der überarbeiteten Fassung nun darin, dass ich der Welt um von Bitterweg und Aiden Wirket etwas mehr Rahmen gegeben habe. Es sind zumeist kleine Gesetzmäßigkeiten und einige Begrifflichkeiten, die euch als Leser beim Verstehen dieser an sich doch recht skurrilen Welt helfen sollen. Ich habe damit nur ein paar Unschärfen nachgezogen, die sich aus meiner damals noch ziemlich unbekümmerten Art des Schreibens (Einfach drauf los, weil: Da will ich hin!) ergeben haben. Heute gehe ich systematischer vor und plane die Handlung etwas vorausschauender. Und wenn es um Begriffe und Gegebenheiten geht, die ich später - weil von Bitterweg ja eine Trilogie ist - wieder verwenden kann, mache ich mir sogar sehr farbenfrohe Notizen. ^_^


Mehr Introspektion à la Aiden Wirket

Neben den Umweltbedingungen habe ich auch den Protagonisten und Ich-Erzähler Aiden - zumindest in seinen inneren Monologen - etwas redseliger gestaltet. Das heißt zwar nicht, dass er jetzt einsichtiger oder schneller von Begriff ist ... Ehrlich gesagt wird jetzt noch mehr getottert. Aber auf diese Weise kommen die Beweggründe seines Handelns wenigstens noch ein bisschen häufiger zur Sprache. - Allerdings wirklich nur ein bisschen. Mehr kann ich da wirklich nicht rausrücken, weil der Gute sonst noch seinen liebreizenden Charme verliert ... >.<

 

So oder so ist das Buch je nach Endgerät ohnehin schon mindestens 20 bis 30 Seiten dicker geworden - plus Bilder und Vorwort. Und ich denke, dass das für mein Erstlingswerk, eine unterhaltsam skurrile Geschichte und die Grundlage des zweiten Bandes von Bitterweg. Das Mächtweiler Mirakel vollkommen ausreicht. ^^ Aller Anfang hat seine Schwierigkeiten und ein Debüt-Roman ist gerade deshalb eigentlich niemals perfekt (wenn das überhaupt geht ...) und sollte daher unbedingt seine Ecken und Kanten haben. Mein Roman von Bitterweg. Das DuneburgDebakel hat seine Entwicklung jetzt jedenfalls hinter sich. Ich muss nämlich noch an diversen Folgeprojekten arbeiten. ^.~


Neues Image: Erledigt!

Jetzt bleibt mir an sich nur noch zu hoffen, dass euch die neue äußerliche und inhaltliche Erscheinung von dem ersten Teil der von Bitterweg-Geschichte gefällt und ich mich guten Gewissens wieder an dem Folgeband machen kann. ^^ Bis dieser ebenfalls im Handel landet, wir noch eine Weile ins Land ziehen. Aber ich denke, dass ich etwa Ende nächsten Jahres genaueres dazu sagen kann. Bis dahin wünsche ich euch jedoch viel Spaß mit der 2. überarbeiteten Auflage von von Bitterweg. Das DuneburgDebakel und freue mich gespannt auf eure Meinung! ^o^ 


Eure Platti


Kommentar schreiben

Kommentare: 0