Praktisch bleiben - Eine Veränderung zum Start

Na, dann fangen wir das Jahr 2015 mal eine gute Woche später an. ^.^'

 

Nachdem ich die erste Woche dieses neuen Jahres aus gesundheitlichen Gründen im Bett verbringen und damit im wahrsten Sinne des Wortes verschlafen durfte, nutze ich nun meinen endlich wieder halbwegs klaren Geist, um den Jahresanfang mit etwas Pragmatismus zu beginnen. ^o^


Mal was zur Nutzung sozialer Netzwerke zu Werbezwecken ...

Also erstmal ... Das gleichmäßige Verteilen halbwegs relevanter Infos zu Werbe- und Unterhaltungszwecken in sozialen Online-Netzwerken, wie Facebook, Google+ und Twitter, macht verdammt viel Arbeit - und hält zudem von der eigentlichen Arbeit ab ...  -.-'


Das soll jetzt aber auf keinen Fall heißen, dass diese ganze Tuerei für die Katz oder nur Unfug sein soll. Im Gegenteil, sie ist sehr wichtig, da sie dabei hilft, die eigentliche Arbeit in die Öffentlichkeit zu tragen. Das "Wie" und das "Wieviel" ist schlicht und einfach der Knackpunkt.


Titelbild für Facebook zu von Bitterweg. Das Duneburgdebakel
Ein Versuch in Sachen werbewirksamer Titelbildgestaltung ^.^'

Mir speziell geht es nun so, dass ich mich in den vergangenen Monaten verstärkt auf das Schreiben konzentriert und die Öffentlichkeitsarbeit für meine Projekte auf redaktionell ausgerichtete Blog-Beiträge und "Tyrrin Hexenkater" beschränkt habe. Das Wichtigste tauchte zwar in den sozialen Netzwerken auf, doch die klassische Werbung im Sinne der reinen und möglichst weiten Verbreitung kam (insbesondere für mein Projekt "von Bitterweg") etwas zu kurz.


Der daraus entstandene Vorteil: Spam kann man mir nicht vorwerfen. ^.^'


Das Problem: Je eine so gut wie brachliegende Buch-Fanpage auf Facebook und Google+.


Die Lösung ...


Von der Buch-Fanpage zur offiziellen Autoren-Fanpage ^o^

Wie gesagt, ich habe in den letzten Monaten recht viel geschrieben und das - ja, ihr lest richtig - nicht alleine an "von Bitterweg". (Genaueres dazu gibt's ein andermal. ^.~) Also stand ich neben einer etwas leblosen Buch-Fanpage auch vor dem Problem, wie ich diese anderen (Roman-)Projekte langfristig in die Öffentlichkeit kriege. Da es allerdings nicht wirklich hilfreich wäre, weitere pflegebedürftige Fanpages für Bücher anzulegen, habe ich mir zum Jahreswechsel mal bei den großen Autoren und ihren Social Media Auftritten ein paar Anregungen geholt und beschlossen meine Markenstrategie (Ja, heut darf es auch mal etwas Fachchinesisch sein!) als Funny Fantasy Autorin gezielter auszubauen. ^.^

 

Das Ergebnis ist daher wie folgt:

 

Die Facebook Buch-Fanpage "von Bitterweg" kennt ihr ab sofort als die Autoren-Fanpage "Platti Lorenz", die euch der besseren Reichweite halber, über meine Projekte etc. auf dem Laufenden hält! ^o^

Natürlich bleibt auch meine private Profilseite alias "Platti Lorenz" für eure Freundschaftsanfragen und persönlichere Beiträge im Rahmen eures Freundeskreises bestehen. ^.~

 

Na ja, und was die "von Bitterweg"-Seite auf Goolge+ angeht ... Diese habe ich - schon etwas schweren Herzens ^.^' - eingemottet und den Analen des Internets entzogen. Warum es hier keine Namensänderung gibt? Ganz einfach, Goolge+ ist etwas anders konzipiert als Facebook und räumt Profil- und Fan-Seiten ähnliche Bewegungspielräume ein. Und da meine aktuelle Profilseite - seit Neuestem alias "Platti Lorenz (Autorin)" - sich mittlerweile einer recht soliden Reichweite erfreut, ist in diesem Fall einfach und einmalig schlicht und ergreifend völlig ausreichend. ^.~


So viel zu den jüngsten Veränderungen. Und auch wenn es eine gute Woche später kommt als ursprünglich geplant: Ich wünsche euch ein frohes, erfolgreiches und - ganz wichtig - gesundes neues Jahr 2015! ^o^


Eure Platti


Kommentar schreiben

Kommentare: 0