Lesen und Listen: Zeit für ein Blog-Spiel! ^o^

Der Sommerurlaub ist vorüber und damit gibt es wieder genug Raum für eine gehörige Portion schriftstellerischen Tatendrang. Doch aller Anfang ist schwer - und der nach dem Urlaub so wie so, also gehen wir es erst einmal gemächlich an. Mit ist da nämlich eine echt süße Idee über den Weg gepurzelt, die ich heute einfach mal so weiter reichen möchte. ^o^

Die Lage ist die:

Vor ein paar Tagen haben mich die beiden Prowling Books Bloggerinnen Bianca und Esther über Google+ mit einem "Fictional Bucket List Tag" überrascht. ^.^

 

... und vorbildlich wie ich bin, gibt es erst einmal eine Begriffserklärung für Nicht-Blogger. ^o^


Mit dem Begriff "Tag" ist nicht die zeitliche Einheit von 24 Stunden gemeint, sondern eine "Markierung" in dem Sinne, wie sie gemäß der Informatik- und Blogger-Sprache verwendet wird. Im Übrigen gibt es das auch als Verb, also jemanden "taggen", was so viel heiß wie jemanden markieren.

 

So viel zum fachlichen Wortschatz und weiter mit der Bildungslücke ... ^.^'

Was zum Kuckuck ist ne "Bucket List"?


Wie so oft, wenn mich die Laune der Recherche packt habe ich erst einmal Google bemüht - und auf Anhieb keine einfache Erklärung gefunden. Gut, dass es um eine Liste geht und nicht "die List" im Sinne des listigen Odysseus, war mir aufgrund des vorangegangenen Blog-Beitrages schon klar. Ja doch, auch das eigentliche Ziel der Liste war mir klar - aber dazu komme ich gleich ...

 

Mir hat das Wort "Bucket" einfach nichts gesagt ... Ja, mir ist inzwischen auch bekannt, dass sich zur Zeit im sozialen Netzwerk jede Menge Leute und Promis im Rahmen der "ALS Ice Bucket Challenge" einen Eimer mit Eiswasser über den Kopf kippen, um auf die Nervenkrankheit aufmerksam zu machen (anstatt dafür zu spenden) ... Worauf ich hinaus will, "bucket" ist ein Wort aus dem Englischen und bedeutet im Deutschen "Eimer". Allerdings erklärte das immer noch nicht, was das denn nun mit der Liste zu tun hat ... -.-*

 

Über diverse Ecken kam ich schließlich zu dem Schluss, dass es für den Begriff "Bucket List" kein deutsches Äquivalent zu geben scheint bis auf "Liste mit Dingen, die ich vor meinem Lebensende noch erledigen will".

 

Warum das so ist ... Keine Ahnung. Vielleicht liegt es daran, dass wir Deutschen im internationalen Vergleich immer so pünktlich sind und so wie so alles erledigen, wenn es angebracht ist. Oder wir vergessen vor lauter Termindruck, über solche Dinge nachzudenken. ^.^' Rein vom Gefühl her tippe ich eher auf Letzteres, aber ich bin für Diskussionen und auch fundiertes Fachwissen gerne offen. ^.^

 

So, nun aber endlich mal zum Wesentlichen! ^o^'  (SORRY!!!)

Meine Fictional Bucket List! ^o^


Ich denke mal zum Wort "fictional" brauche ich nichts mehr sagen. ^.~ 


Bianca und Esther haben mich also zu einem kleinen Blog-Spiel eingeladen, bei dem jeder Teilnehmer eine Liste mit 10 Punkten erstellen darf, die er in seinem Leben einmal machen möchte. So viel zum Schema der klassischen "Bucket List". Das Besondere und, wie ich finde, interessante an dieser speziellen Liste sind jedoch die äußerst strengen Regeln, die dem Abarbeiten der einzelnen Punkte zweifelsfrei eine gewisse Schwierigkeit verleihen. ^.^'

 

1. Es dürfen nur Ereignisse ausgewählt werden, die so in der Realität nicht möglich sind.

 

2. Diese Ereignisse sollten etwas mit Ereignissen zu tun haben, die schon einmal in Büchern vorgekommen sind. ^_^

Also dann ... 

10 unmögliche Dinge, die ich gern mal machen möchte:

  1. DAS ONE PIECE FINDEN! ^o^ (Natürlich nur in Begleitung der einzig wahren Crew, versteht sich ^.~) /One Piece
  2. Eine Bildungsreise durch die Scheibenwelt mit Besuch bei Oma Wetterwachs und in der Unsichtbaren Universität von Ank-Morpork (Wichtig: Bananen für den Bibliothekar nicht vergessen!) /Schweibenwelt-Romane
  3. Mit Darren Shan im Berg der Vampire eine richtig dicke Party feiern ^o^ /Darren Shan
  4. Als "Andere" mit Anton das Gleichgewicht zwischen den Wächtern des Tages und den Wächtern der Nacht erhalten - und bei der Gelegenheit hier und da ein paar dringende Interventionen vornehmen ... /Die Wächter der Nacht
  5. Ein Schachspiel gegen Dämonenmeister Lord Loss gewinnen *Muhahahaha!!!* /Darren Shan's Demonicon
  6. Exklusiv Unterricht bei Prof. Dr. Abdul Nachtigaller (Nicht vergessen: Taschenlampe mitnehmen! - Denn Wissen ist ja schließlich Nacht. ^.^) /Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär
  7. Mich als "Diver" mit Leonid in die virtuelle Welt der "Tiefe" begeben - und dort ein bisschen Schindluder bei ein paar Großkonzernen treiben *ghihihi* /Das Labyrinth der Spiegel
  8. Einen Monat Auenland "all inclusive" ^_^ /Der Herr der Ringe
  9. Mit Police Constable Peter Grant in London auf Streife gehen und einen mysteriösen Todesfall (oder mehrere) als Mitglied seiner Spezialeinheit im "Folly" aufklären (Wichtig: Latinum vorher aufpolieren!) /Die Flüsse von London
  10. Buchheim besuchen, dort sämtliche Antiquariate durchstöbern, meine literarischen Meisterwerke verlegen und feiern lassen, um anschließend einen Abstecher in die endlosen Katakomben unter der Stadt zu machen und meinen eigenen Buchling kennen zu lernen! (Ja, ich gebe es zu, ich habe Ziele. ^.^) /Die Stadt der träumenden Bücher

Fazit:

Wohlan denn! Auf den zweiten Blick würde ich sagen: So abwegig klingt das doch alles gar nicht, immerhin weiß man ja nie wie und wohin sich so manche Dinge entwickeln. ^.~ Obwohl ich festgestellt habe, dass sich Ereignisvorlagen aus Stephen King-Romanen nur in begrenztem Maße für dieses Spiel verwenden lassen. ^.^'


Jedenfalls einen liebes, großes Dankeschön an Bianca und Esther für ihre Einladung, die ich hiermit gerne an alle weitergeben möchte, die auch so eine Liste im haben! ^o^


Ach ja, und falls ihr keinen Blog habt, in dem ihr so einen Unfug veranstalten könnt, seid ihr herzlich eingeladen, euch anschließend in Kommentaren auszutoben! (Ich hege ja immer noch die leise Hoffnung, dass irgendwann jemand mal unseren kleinen Hexenkater hüten will ... ^.^')


Doch jetzt genug von mir! Ihr seid an der Reihe?

Wie lautet eure "Fictional Bucket List"? ^.~


Eure Platti


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Esther (Donnerstag, 28 August 2014 21:30)

    Heeeey Platti,
    ich LIEBE deine Liste :)
    Du liest also Mangas, interessant interessant. Wir haben auch One Piece zu Hause, wobei das eher für meinen Freund gedacht ist. Eigentlich kannte er die Serie ja schon, aber irgendwann beschloss er, dass sie sich im Regal auch wunderbar macht und dann kam eins zum anderen ;)
    Tja Terry Pratchett ist halt super und seine Scheibenwelt auch. Ich müsste wirklich mal wieder was von ihm lesen *nach Zeit umguck*
    Darran Shan habe ich im Übrigen komplett im Regal und noch nicht gelesen :( Wie war das noch mal mit der Zeit?!
    'Die Stadt der träumenden Bücher' steht auch auf meiner Wunschliste, der Käpt'n Blaubär hat mir leider nur so halb gefallen.
    Wenn ich so drüber nachdenke, steht alles davon bei uns im Regal (außer Herr der Ringe), aber gelesen werden muss es teilweise noch *hmmm*.
    Jedenfalls eine sehr schöne Liste, die ich sehr gut nachvollziehen kann. DANKE fürs mitmachen ;)

    Liebe Grüße,
    Esther

  • #2

    Platti (Freitag, 29 August 2014 15:34)

    Hallo Esther!
    Ja, Mangas gehören auch dazu, sind ja schließlich auch Bücher. ^.~
    Aber ich kenne das Problem mit der Zeit. Würde auch liebendgerne viel, viel mehr lesen, doch wenn ich schon mal Zeit finde bin ich aktuell eher am Schreiben. ^.^' Ich wünsch dir jedenfalls dass, du schnellst möglich die nötige Zeit zum Leben findest. Und mal so als Hinweis im Hinblick auf Darren Shan, ich habe selten ein Buch oder besser eine komplette Reihe so schnell durch gehabt, in nicht mal vier Wochen war ich fertig. Und für mich als Gelegenheitsleser-vorm-Schlafengehen will das schon was heißen. ^.~
    Wie dem auch sei, ich freu mich, dass die Liste dir gefällt. Es hat auch echt Spaß gemacht! ^o^

    Liebe Grüße
    Platti