Kulturschock bis zum Klosterkuchen

Bestimmt habt ihr nicht mitbekommen. Ich bis letzten Donnerstag zumindest auch nicht. ^^°

 

Am vergangenen Wochenende in vielen Städten und Ortschaften Mecklenburg-Vorpommerns nämlich Weltgästeführertag. (Wobei der Tag eigentlich einen Zeitraum meint und regional ziemlich verschieden ausfällt, wie mir eben bei der Recherche aufgefallen ist....) Und wären meine Eltern nicht gewesen, hätte ich ihn gnadenlos verpenn - und das als studierte Kunsthistorikerfachkraft, die wohl oder übel nun ein mal bin... >.<*

 

Jedenfalls beschloss ich mir nach der ganzen Web-Kultur der vergangenen Monate endlich mal wieder eine saftige Portion Kleinstadthirsotrie und Mittelalterliche Backsteingotik anzutun...

Tja, hier also nun die Folgen. ^.^ (Keine Angst ich mach es kurz. ^.~)

 


Einmal Hanse, einmal Landeshauptstadt

Italienische Renaissance in Wismar
Ein Stück italieniescher Renaissanche in Norddeutschland

Ich gebe es zu, ich habe ein Lieblings Thema. Diese Infos bekommt ihr daher der Vollständigkeit halber.

 

Mit unserere Weltgästeführer Tour sind wir am Samstag in der Hansetadt Wismar gestartet, das wetter war - jedenfalls am Anfang - recht sonnig aber etwas pustig, aber durch ausgeeignet um sich mit kostenfreier Führung durch die Stadt zuschlagen. Es gab viel interessantes Zuhören und - für mich als Archtitektur-Junkie - zu entdecken. Außerdem sollte die Führung eigentlich maximal zwei Stunden gehen... Dank der großen Interesses und der immer wiederkehrenden Klausel "Darauf muss ich jetzt unbedingt noch eingehen" sind es dann doch mal drei Stunden geworden - wobei wir vorzeitig abrechen mussten, weil unser Kultur Programm noch eine weitere Etappe vorsah.^.^'

Ich gebe es zu, ich habe ein Lieblings Thema. Diese Infos bekommt ihr daher der Vollständigkeit halber.

 

Mit unserere Weltgästeführer Tour sind wir am Samstag in der Hansetadt Wismar gestartet, das wetter war - jedenfalls am Anfang - recht sonnig aber etwas pustig, aber durch ausgeeignet um sich mit kostenfreier Führung durch die Stadt zuschlagen. Es gab viel interessantes Zuhören und - für mich als Archtitektur-Junkie - zu entdecken. Außerdem sollte die Führung eigentlich maximal zwei Stunden gehen... Dank der großen Interesses und der immer wiederkehrenden Klausel "Darauf muss ich jetzt unbedingt noch eingehen" sind es dann doch mal drei Stunden geworden - wobei wir vorzeitig abrechen mussten, weil unser Kultur Programm noch eine weitere Etappe vorsah.^.^'

Karstadt in Wismar
Das erste Karstadt Warenhaus in Wismar
St. Georgen Kirche in Wismar im Wiederaufbau
St. Georgen Kirche im Wiederaufbau

Mit etwas Verspätung hat es uns dann nach Schwerin verschlagen, wo es in einer noch größeren aber auch bereits geteilten Gruppe durch die Gässchen unserer Landeshauptstadt ging. Vieles kannte ich vom sehen her schon von meinen Besuchen dort. Zudem habe ich erst letzten Dezember mit meiner Praktika duch die Schweriner Straßenzüge streifen dürfen und dabei so einige Motiv-Schätze ausgemacht. (Aus diesem Grund gibt es hierzu jetzt kein Bildmaterial - zudem waren die Lichtverhältnisse zum Fotografieren auch nicht so besonders...) Doch es gab auch Neues zu endecken, zumal jeder Weltgästeführer Tag unter einem speziellen Motto steht. Diese Jahr "Feuer und Flamme".

 

In Schwerin waren wir bereits nach anderthalb Stunden mit dem Rundgang durch, was jedoch nicht heißt, dass dies die einzige Veranstaltung zu diesem Anlass und an diesem Tage war. Doch wir brauchten in puncto Kultur einfach dringend eine Pause. ^.^'


"Feuer und Flamme" mit Klosterkäffchen ^o^

Wie ihr vielleicht schon ahnt, habe ich ein etwas innigers Verhältnis zu Backsteinmauern (siehe Hintergrund) als es für gewöhnlich üblich ist. Angefangen hat das irgendwann im Studium: Erst die Gotik an sich und dann unsere regionale Spielart die Backstein Gotik... *schwärm*

Gut für manch einen mag gerade letztere klobig und langweilig erscheinen, aber die wissen eben nicht wie viel Finesse dahinter steckt aus einem unförmigen Haufen Lehm eine ganze Katherdrale zu errichten.

 

Kein Wunder also, dass mein persönliches Highligt die Klosterkirche in dem kleinen Mecklenburger Örtchen Rehna war.

Kloster in Rehna Mecklenburg-Vorpommern
Kloster Rehna

Ich geb's zu das kathedralenhafte Gebaren kam in dem ehemaligen Benediktinerinnen und später Prämonstratenserinnen Kloster eher beschaulich daher. Doch umso faszinierender ist die noch zu großen Teilen erhaltene Klosteranlage und auch der Kreuzgang. Ihr merkt schon hier schreibt jemand im höchsten Stadium seiner Berufskrankheit, aber es sollte euch nicht schaden, das eine oder andere Besondere zu kennen. Ich nehme mir das jetzt einfach mal heraus. ^.^

 

So klein das Kloster auch war, so umfassend und liebevoll ausgestaltet hat uns das Weltgästeführertagsprogramm erwartet. Als kulturelles Bonbon haben durften wir uns nämlich gleich durch zwei Führungen bereichern. Beide auf ihre jeweils eigene Art am Thema "Feuer und Flame" orientiert. Erst ging es in die Bausubstan - also ein Rundgang durchs Gelände und die Kirche.

Tyrrin Hexen Kater auf Reisen
Hoppla! Wie kommt der denn hier her... Ein Hexenkater auf Erkundungstour
Kreuzgang im Kloster Rehna
Blick auf den Kreuzgang

Dann war Theorie und etwas weiter reichende Kirchengeschichte angesagt - frei nach dem Motto: Feuer und Flamme, für etwas brennen.Ich hab mich wieder wie an der Uni und auf Exkursion gefühlt. ^///^

Nur gab es einen wesentlichen Unterschied: Nach der Lektion gab es KUCHEN! ^o^

 

Da hatte die Kostervereinsgemeinde doch tatsächlich - ich schätze mal - 15 Kuchen zusammengetragen und uns einfach so verköstigt. Klar, freiwillig gabs von uns danach noch eine kleine Spende für die Vereinskasse, im nächsten Jahr solls schließlich in die nächste Runde gehen. Doch es war echt schön zu erleben, wie viel Liebe und Hingabe in dieser kleien Ortsgemeinschaft steckt.

 

So, ihr Lieben das war jetzt erst mal genug des Lobes. Sollte ich euer Interesse am Weltgästeführertag geweckt haben, freut euch am besten schon das nächste Jahr. Obwohl, vielleicht hab ihr Glück und in eurer Region setzt das Gästeführen erst am nächsten Wochenende ein. ^.~

 

Eure Platti

Kommentar schreiben

Kommentare: 0