· 

Auf ins Baltikum!

Bisher war der Oktober ziemlich ruhig, doch wie ihr schon erahnen mögt: Der Schein trügt.

 

Zum einen braucht selbst ein digitaler Hexenkater verdammt viel Liebe. Zum anderen verschlägt es mich die nächste Woche doch Tatsächlich ins Baltikum. Wohin genau? Na zum gegenwärtigen Ihnaber der EU-Ratspäsidentschaft!

 

Ja, ich werde ja schon konkreter, es geht nach Litauen.

Wie, was will ich da?! Ich mach da was mit EU-Projektarbeit und international austauschbaren Lehrlingen.... Eine gute, sinvolle Sache. Doch bevor es dort los geht, wird erstmal gute 20 Stunden über die Ostsee geschippert ~~~

Litauen ist... nun ja... eben Litauen... Oder?

Litauen - als es hieß "Ich fahre nach Litauen!", dachte ich erst mal: Cool! 

Aber schon wenig später, dachte ich: Dann lernt und sieht man Mal was anderes, erlebt eine andere Kultur... Denn eigentlich weiß man als normalsterblicher Deutscher ja nicht wirklich viel etwas über Litauen.

 

Klar, es gehört zum Baltikum, liegt in der Nähe von Estland und Lettland. War auch Teil der ehemaligen Sowjetunion... Genau, und an der Ostsee liegt es auch... 

Gut die Hauptstadt kennt man vielleicht auch gerade noch... Nein nicht Riga oder Tallinn, sondern Vilnius. Und - wie ja indirekt schon angemerkt - Litauen gehört auch zur EU.

So, und weiter?

 

In Litauen spricht man Litauisch - und legt sehr viel Wert auf diese Sprache und deren Erhaltung. Zumindest in den öffenlichen Medien ist soetwas wie unser Denglisch nicht besonders gern gesehen. Außerdem verwendet man in Litauen auch nicht - wie im Russischen - kyrillische Buchstaben. Nein, man verwendet das uns bestens bekannte lateinische Alphabet - nur mit mehr Akzenten. Obwohl... so einfach beim Lesen zu verstehen - wie z.b. das Niederländische - ist es ganz ohne Sprachkenntnisse nicht.

Litauische Litas
Litauische Litas

Aber wie war das gleicht noch mit der EU-Mitgliedschaft?

Unseren Euro gibt es in Litauen noch nicht. Doch die Umstellung wird für 2015 eingeplant. Bis dahin bezahlt man sein Brot jedoch mit Litas und die stehen mit dem Euro ewa im Verhältnis 3 zu 1. Also 1 Euro kostet ca. 3,45313 Litas. Und verglichen mit Deutschland lebt man dort deshalb noch um einiges preiswerter. Na ja, aber ähnlich ist dort dann auch der Verdienst. Nun gut aber mehr zu solchen harten Fakten finden ihr ja auch im Litauen-Artikel auf Wikipedia...

 

Ich für meinen Teil werde mir in der kommenden Woche erst einmal Land und Leute zu Gemüte führen. Mal sehen was an Infos da so rausspringt. ^~

 

Eure Platti

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Bianka (Freitag, 18 Oktober 2013 19:36)

    Ich finde das klingt unheimlich spannend und ich freue mich schon auf deine Erfahrungen und Erkenntnisse die du von deiner Reise mitbringst und dann hoffentlich auch mit uns teilst. xD
    liebste Grüße

  • #2

    Platti (Samstag, 19 Oktober 2013 13:05)

    Danke, ich werde mich bemühen, euch auf dem Laufenden zu halten. ^^
    Nun geht's erstmal ab aufs Wasser bzw. auf den Weg dort hin!
    Gruß Platti